Wein aus Portugal

Wein aus Portugal

Wein aus dem Alentejo in Portugal ist – ob Rotwein oder Weißwein – wahrlich Poesie im Glas.

Das Geheimnis der erfolgreichen Weine des Alentejo liegt in ihrer Sortenvielfalt und den zahlreichen alten Rebbeständen sowie im Engagement seiner Winzer. Das alles macht den Wein aus Portugals „kalifornischster Region“ zu einem Schatz, der in jedem Tropfen Rot- und Weißwein durchschimmert.

Es waren einmal mehr die Phönizier, die Portugal vor 2.000 Jahren die Olivenbäume brachten – und eben auch den Wein. Beides hat hier eine Heimat gefunden und gehört fest zur Tradition.

Mit mehr als 300 Rebsorten finden sich hier lange vergessene, aber wohl gehütete Schätze. Und dabei sind die Voraussetzungen für einen Weltklassewein nicht auf den ersten Blick ersichtlich.

Der Alentejo

Die Sommer sind heiß und es kann bei längeren Hitzeperioden zu Temperaturen über 40 Grad und mehr kommen. Gleichzeitig ist der Alentejo (gespr.: Alenteschuu) eine der trockensten Regionen Europas.

Seit 1980 das Bewässerungsverbot aufgehoben wurde, kommen die vielen kleinen Seen, die man immer wieder in der Landschaft sieht, zum Einsatz. Aus diesen Barragem (kleiner Stausee), die die Weingüter zum Teil schon vor Jahrhunderten als Branschutzweiher angelegt hatten, werden die Weinstöcke bewässert. In der Regenzeit des Winters laufen sie voll und im Sommer werden sie geleert. Aber auch der große Alqueva-Stausee unweit der Stadt Evora ist für die Weinbauern von lebenswichtiger Bedeutung. Er ist mit einer Länge von 85 km und einer Wasseroberfläche von rund 250 km² der volumenmäßig größte Stausee Europas.
Aber auch wenn die Wassernot nicht mehr das Hauptthema ist, braucht es im heißen, trockenen Sommer des Alentejo besonders hitzeunempfindliche, spät reifende Rebsorten. Neben den autochthonen (alt eingesessenen Sorten) gedeiht besonders die Syrah-Rebe hier gut.

Die Rot- und Weißweine des Alentejo

Die Rotweine, aber auch die Weißweine des Alentejo werden zumeist als Assemblage aus zwei oder mehr Traubensorten gekeltert. Das macht aus den Rot- und Weißweinen des Alentejo überaus konzentrierte und in sich vielschichtige Weine.

Weine, die mittlerweile in der ganzen Welt gefeiert werden. Denn die portugiesischen Winzer haben mit ihrem Festhalten an Traditionen den Geist ihres Weins bewahrt. Sie haben sein Herz und seine Seele nicht verkauft, wie es bei einem Großteil der Weine in der übrigen Welt geschehen ist. Das Ergebnis sind Rotweine und Weißweine in beeindruckender Qualität und mit ehrlichem Charakter. In jedem Glas schimmert nicht nur Poesie, sondern auch die Kunst der portugiesischen Winzer sowie die Seele des Landes und seiner Trauben.

Wie ließe sich die herzliche Gastfreundschaft der Portugiesen besser in Worte fassen als mit einem fröhlichen

Saúde!

Die Weine der Familie Margaça aus Pias

Die Weine der Familie Margaça aus Pias